Forschungsschwerpunkt 1

Prospektiv-nutzergerechte Gestaltung von Medizinprodukten

Dieser Forschungsschwerpunkt wird von Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft betreut.

Derzeit betreuete Stipendiaten/Kollegiaten:

Im FSP 1 betreute studentische Arbeiten finden sie hier.

Förderung der prospektiv-nutzergerechten Gestaltung und der Akzeptanz von medizinischen Hilfsmitteln

Laura Doria, M.Sc.

1. Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft
2. Betreuer: Prof. Dr. Manfred Thüring

Die Interaktion an der Schnittstelle Mensch-Technik-Mensch stellt spezifische Anforderungen, wenn Patienten bzw. Behinderte selbst Medizinprodukte verwenden, um therapeutische oder rehabilitative Ziele zu erreichen. Störeinflüsse können zu Einschränkungen in der Nutzung von medizinischen Hilfsmitteln führen.

Die Systemeigenschaften und Nutzungsbedingungen von Hilfsmitteln (z. B. Orthesen) sind im Zusammenhang mit der nutzergerechten Gestaltung näher zu untersuchen. Ihre Berücksichtigung in frühen Produktentwicklungsphasen bestimmt maßgeblich den Erfolg des Einsatzes eines Medizinproduktes. Ein Monitoring der Therapiemitarbeit (Patienten-Compliance) ist für die Bewertung der abgeleiteten Empfehlungen notwendig.

Nutzergerechte prozessoptimierte Gestaltung von multifunktionalen Chirurgieinstrumenten für minimalinvasive Eingriffe

Dipl.-Ing. Matthias Zickerow (ehem. Kröger)

1. Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft
2. Betreuer: Prof. Dr. Dietrich Manzey

In der minimal-invasiven Chirurgie (MIC) werden operative Eingriffe überwiegend durch sehr kleine Zugänge durchgeführt, wodurch für den Patienten die Schmerzbelastung reduziert und das kosmetische Ergebnis durch geringere Narbenbildung verbessert wird. Gleichzeitig sind MIC-Eingriffe jedoch für das Operationsteam belastender als vergleichbare offene Operationen, da unter anderem Bewegungsspielraum und Sichtfeld stark eingeschränkt sind.

Aufgrund der überwiegend manuellen Vorgehensweise hängt der Behandlungserfolg bei der Anwendung von Instrumenten und Geräten minimal-invasiver Techniken stärker von der Arzt-Technik-Interaktion ab als bei anderen Medizinprodukten. In der Systemkonzeption und während der frühen Phasen der Produktionsentwicklung sind primär Anforderungen aus Sicht der chirurgischen Anwender einzubeziehen.

 

Betreute studentische Arbeiten

Wenn Sie Ihre Abschlussarbeit im Bereich der Mensch-Technik Interaktion von Medizinprodukten schreiben wollen, zögern Sie nicht {$ext.ml_links.fileSymbol} Kontakt mit uns aufzunehmen.

laufende Arbeiten

Markus Roder
Entwicklung eines optionalen Handschalters für modulare minimalinvasiven Chirurgieinstrumenten(Diplomarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1

Sergei Fink
Erprobung von Algorithmen zur Dokumentation von Körperhaltung und Fingerstellung bei OP-Simulationen auf Basis der Kinect (Masterarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1

Universitäre Betreuung diverser Abschlussarbeiten von Studenten bei externen Firmen aus dem Bereich Medizintechnik (mit Schwerpunkt auf minimalinvasiven Operationstechniken)

abgeschlossene Abschlussarbeiten

Sebastian Hollenberg
Entwicklung eines Systems zur Reinigung von starren Endoskopen (Masterarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1

Guido Schropa
Erstellung eines neuartigen Griffdesigns für chirurgische Instrumente  (Masterarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1

Dennis Botor
Darstellung der Enwicklung der Mensch-Technik Schnittstellen von Hochfrequenzchirurgieinstrumenten (Bachelorarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1

Laura Eckert
Muskelermüdung bei laparoskopischen Operationen (Masterarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1
http://www.prometei.de/de/forschungsschwerpunkte/fsp-1.html

Mario Arnold, Clemens Mühle, Mario Mühe
Evaluierung von Feststellmechanismen bei laparoskopischen Fassinstrumenten und Entwicklung einer intelligenten Arretierfunktion für atraumatische Fasszangen (Projektarbeit)
M.Eng. Sylvia Donner | FSP 1

Julius Klug
Experimentelle Untersuchung der thermischen Wirkung der Leistungsmodulation (Crest-Faktor) beim HF-Schneiden von biologischem Gewebe (Diplomarbeit)
Matthias ZickerowFSP 1

Katharina Heße 
Entwicklung eines Gewebephantoms für
laparoskopische Fassinstrumente 
(Bachelorarbeit)
M.Eng. Sylvia Donner | FSP 1

Universitäre Betreuung diverser Abschlussarbeiten von Studenten bei externen Firmen aus dem Bereich Medizintechnik (mit Schwerpunkt auf minimalinvasiven Operationstechniken)