Aktuelle Position

seit 10/2009 Doktorandin und Stipendiatin am Graduiertenkolleg prometei (Prospektive Gestaltung von Mensch-Technik-Interaktion), gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Eigene Arbeitsschwerpunkte

  • Rehabilitationsrobotik
  • Sportwissenschaften
  • Kognitive Psychologie
  • Automation
  • Biomechanik, Bewegungsanalyse
  • User-Interface-Gestaltung

Werdegang

  • 10/04 - 04/09
    Studium der Psychologie (Dipl.-Psych) an der Universität Mannheim
    Schwerpunkte: Kognitive Psychologie, Informatik, Evaluation und Forschungsmethoden und Wahrnehmungspsychologie
    Diplomarbeit: Erklärungskraft der Load-Theorie im Basketball - Übertragbarkeit allgemeiner Flankierreizstimuli auf den Sport
  • 03/06 - 10/06
    Erasmussemester an der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt (Österreich)
    Schwerpunkte: Kognitionspsychologie, Entwicklungszusammenarbeit, Klinische Psychologie und Schauspiel
  • 10/01 - 09/04
    Studium zur Diplom-Wirtschaftsinformatikerin (FH) an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Karlsruhe

Wissenschaftliche Mitarbeit, Praktika und Studentenjobs

  • 10/08 - 05/09
    Hilfswissenschaftlerin in der Gruppe Medizin- und Rehabilitationsrobotik im Projekt "Intelligenter Rollstuhl" am Institut der Technischen Informatik des Lehrstuhls Automation in Heidelberg (Dr. M. Jipp, Prof Dr. E. Badreddin)
  • 03/08 - 09/09
    Praktikum an der School of Human Movement Studies in Brisbane (Australien) im Bereich Sportpsychologie, Biomechanik und Ergonomie (Prof. M. Kellmann, Dr. R. Burgess-Limerick, Dr. G. Wallis)
  • 07/07 - 03/08
    Werkstudentin in der Abteilung "Health & Diversity" der SAP AG in Walldorf
  • 01/06 - 08/07
    Freie Mitarbeiterin des Wirtschafts- und Organisationspsychologischen Instituts der Universität Mannheim (Prof Dr. W. Bungard)
  • 09/06 - 12/07
    Hilfswissenschaftlerin am Lehrstuhl für Methoden, Diagnostik und Evaluation des Fachbereichs Psychologie an der Universität Mannheim (Prof Dr. W. Wittmann)
  • 03/06 - 06/07
    Werkstudentin in der Abteilung "Usability Testing" der SAP AG in Walldorf
  • 10/01 - 09/04
    Auszubildende zur Wirtschaftsinformatikerin bei der Fiducia IT AG in Karlsruhe
    Schwerpunkte: Personalentwicklung, Wissensmanagement, Anwendungsentwicklung und Netzwerktechnik

Publikationen

2011

Schmidt, H., Steingräber, R., Schmid, S., Schauer, M., Hesse, S., Krüger, J.(2011). Haptische Telerehabilitation - Robotergestützte Therapiesysteme für die fernbetreute häusliche Rehabilitation nach Schlaganfall. Public Health Forum, No. 19, Heft 73.

Schmid, S., and Schmidt, H. (2011). Adequate level of difficulty for challenging goals in device-assisted motor rehabilitation after stroke. In Schmid, S., Elepfandt, M., Adenauer, J., Lichtenstein, A. (Hrsg.). Proceedings of the 9. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme, Reflexionen und Visionen der Mensch-Maschine-Interaktion, Oktober 5/7, Berlin, Düsseldorf: VDI Verlag.

Steingräber, R., Schmid, S., and D. Willfroth (2011). An integrated personalized interaction concept for rehabilitation devices. In Schmid, S., Elepfandt, M., Adenauer, J., Lichtenstein, A. (Hrsg.). Proceedings of the 9. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme, Reflexionen und Visionen der Mensch-Maschine-Interaktion, Oktober 5/7, Berlin, Düsseldorf: VDI Verlag.

Steinkellner, O., Wabnitz, H., Schmid, S., Steingräber, R., Schmidt, H., Krüger, J., and Macdonald, R. (2011). Robot-assisted motor activation monitored by time-domain optical brain imaging. Proc. SPIE 8088, 808807.

Schmid, S. (2011). Development of an augmented feedback application to support motor learning after stroke: Requirement analysis. In A. Marcus (Ed.), Design, User Experience and Usability, Pt I, HCII 2011, LNCS 6769 (pp. 305-314). Heidelberg: Springer.

2010

Brüning, M., Hussein, S., Schmid, S., Bardeleben, A., Schmidt, H., Hesse, S., and Krüger, J. (2010). Visuelles Biofeedback für die gerätegestützte neurologische Gangrehabilitation nach Schlaganfall. Biomedizinische Technik 55, Supplement 1, pp.13-16.